Leichtathletik

Leichtathletik an der Gutenbergschule

Seit vielen Jahren genießt die Sportart Leichtathletik an der Gutenbergschule einen besonderen Stellenwert. Aufgrund hervorragender Leistungen der Schülerinnen und Schüler im Schulwettkampf Jugend trainiert für Olympia, die in vielen Teilnahmen am Landesfinale gipfelten, wurde daher eine Talentfördergruppe Leichtathletik eingerichtet. Gemeinsam mit dem Hessischen Leichtathletik-Verband entschloss man sich die Förderung zu intensivieren und die Einrichtung einer Lehrer-Trainer-Stelle Leichtathletik an der Gutenbergschule zu forcieren. Mit dem Wiesbadener Leichtathletikverein stand ein engagierter Kooperationspartner bereit. Dieses Vorhaben wurde schließlich realisiert und die Stelle mit dem Diplom-Sportlehrer und A-Trainer Diedrich Meyn besetzt.

Diedrich Meyn konnte innerhalb kürzester Zeit viele neue Talente für seine Talentfördergruppe (TFG) gewinnen. Der Aufbau der Trainingsgruppen wird auf der nächsten Site beschrieben. Ebenso wird in drei weiteren Sites über die Erfolge, die Kooperationspartner und das Sichtungskonzept informiert.

Sichtungskonzept

Die Sichtung für die TFG und die Sportklasse findet statt, wenn die Schülerinnen und Schüler im 4. Schuljahr sind. Dazu werden zu Beginn eines Schuljahres die Grundschulen Wiesbadens vom Koordinator des Regionalen Talentzentrums angeschrieben. Über die Schulsportleiter der jeweiligen Schule wird ein Einladungsschreiben an die Eltern von solchen Kindern weitergeleitet, die im Sport allgemein oder in der Leichtathletik speziell als begabt aufgefallen sind. Diese Kinder können sich dann für eine zentrale Sichtung anmelden, die in der zweiten Septemberhälfte stattfindet.

Bei dieser Sichtung werden standardisierte Testübungen durchgeführt und talentierte Kinder werden dann zu einem zwölfwöchigen Sichtungstraining eingeladen. Nach dem Durchlauf dieses Trainings wird noch einmal das Talent überprüft und danach nehmen die ausgewählten Kinder an der TFG teil, die dann separat nur für die Viertklässler angeboten wird, diese findet im kompletten zweiten Schulhalbjahr statt. Mit dem Wechsel auf die weiterführende Schule nehmen die Kinder dann an der normalen TFG teil.

Eine Nachsichtung findet für die sogenannten Allrounder der Sportklasse 5 der Gutenbergschule statt, das sind die Kinder, die keine der drei Schwerpunktsportarten ausüben. Bei Veranlagung für die Leichtathletik können sie dann auch an der TFG teilnehmen.

Aufbau der Trainingsgruppen

Nach der Sichtung ist die erste Stufe die Talentfördergruppe (TFG), sie wird zweimal wöchentlich angeboten. Fünft- und Sechstklässler kommen dienstags und freitags direkt nach dem Unterrichtsschluss nach der 6. Stunde ins Training. Es werden die Grundlagen für eine leistungssportliche Entwicklung gelegt, die vor allem koordinativ vielseitig und auch spielerisch ist. Eineinhalb Jahre verbleiben die Schülerinnen und Schüler in der TFG und wechseln dann in die Leistungsgruppe (LG).

Die LG I wird für das 2.Schulhalbjahr 6. Klasse sowie für Siebtklässler angeboten. Das Training findet dreimal wöchentlich am Nachmittag statt. Neben der Weiterentwicklung der Grundlagen findet nun auch ein Training statt, welches auf die Wettkämpfe vorbereitet. Es ist das Ziel, dass sich die Schülerinnen und Schüler für Hessische Meisterschaften qualifizieren und dort erfolgreich bestehen können.

In der LG II werden Acht- und Neuntklässler weiterhin intensiv gefördert, ergänzend zum Vereinstraining wird auch diese Leistungsgruppe dreimal wöchentlich am Nachmittag angeboten. Neben der Vorbereitung auf Wettkämpfe steht nun auch die Entwicklung der konditionellen Faktoren Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer im Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler sollen in die Lage versetzt werden, erfolgreich an Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu können.

Nach dieser Förderung obliegt die weitere Betreuung ausschließlich den Kooperationspartnern, entsprechende Informationen zum Training finden Sie auf den jeweiligen Websites.

Erfolge des Programms

In den vergangenen Jahren gab es umfangreiche Erfolge der aus dem Talentförderprojekt hervorgegangenen Schülerinnen und Schüler. Es wurde zahlreiche Hessische Meistertitel gewonnen, dazu auch eine nicht unerhebliche Anzahl an Meisterschaften auf süddeutscher Ebene. An dieser Stelle sollen die Erfolge bei Deutschen Meisterschaften erwähnt werden:

    • 2015
      Anissa Tammaoui qualifiziert sich für die Deutschen-Jugendmehrkampfmeisterschaf-ten im Siebenkampf, ebenso Kevin Klemmer im Blockwettkampf Wurf.
    • 2017
      Anissa Tammaoui erreichte Platz 5 beim Fünfkampf in der Halle. Kevin Klemmer qualifizierte sich für den Zehnkampf. Melanie Epp belegte den 10. Platz mit der 4x100m-Staffel.
    • 2018
      Anissa Tammaoui kam auf den 8. Platz im Siebenkampf. Dunia Tikniouine qualifizierte sich für den 800-Meter-Lauf.
    • 2019
      Anissa Tammaoui erreichte abermals den 5. Platz im Fünfkampf in der Halle. Melanie Epp wiederholte den 10. Rang in der 4x100m-Staffel.
    • 2020
      Theresa Menzel wurde Deutsche Vizemeisterin in der Mannschaftswertung im Crosslauf. Pierre Börkey wurde Deutsche Vizemeister im 800-Meter-Lauf.

  • Kooperationspartner

    Neben dem Staatlichen Schulamt und dem Landessportbund Hessen sind der Verband und der Verein die wesentlichen Kooperationspartner des Projekts.

    Der Hessische Leichtathletik-Verband bietet mit seinen Kaderstrukturen die Voraussetzungen für eine leistungssportliche Entwicklung über das Training vor Ort hinaus. In den diversen Landeskadern unterteilt nach Disziplinblöcken unterstützen die zuständigen Landestrainer mit Wochenendlehrgängen oder Stützpunkttraining das regelmäßige Training in den Leistungsgruppen. Eine Ebene darunter bietet der Verband auch ein E-Kadertraining an, welches vor Ort in Wiesbaden als Stützpunkttraining durchgeführt wird.

    Der wichtigste Partner vor Ort ist der Wiesbadener Leichtathletikverein. Hier nehmen die Schülerinnen und Schüler zusätzlich zum TFG- oder LG-Training regelmäßig auch am Vereinstraining teil. Die Mitgliedschaft im Leichtathletikverein ermöglicht den Talenten erst, auch an Wettkämpfen und Meisterschaften teilzunehmen.