Theater / Darstellendes Spiel

 

Lust auf Theater?

Die Gutenbergschule bietet aktuell drei Angebote für Theaterbegeisterte an:

Zum einen können Schüler und Schülerinnen der Klasse 9 den WU „Theater / Darstellendes Spiel“ anwählen. Oberstufenschüler können sich in der E-Phase für dieses Fach als WPU-Kurs entscheiden oder aber der AG „English Theatre“ beitreten.

Insbesondere diese Theater-AG hat in den letzten Schuljahren mehrere Aufführungen veranstalten können und arbeitet in diesem Schuljahr in Kooperation mit dem English Theatre Frankfurt an einer Inszenierung englischsprachiger short plays zu aktuellen Themen, die am Ende des Schuljahres im English Theatre Frankfurt aufgeführt werden sollen.

Trotz erschwerter Bedingungen in der Corona-Krise konnten die Schüler und Schülerinnen des WU-Kurses an einem Online-Workshop in Kooperation mit dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden teilnehmen.

Die Theater-AG „English Theatre“ (Do 14:15 bis 15:45 in der Aula) richtet sich in erster Linie an Oberstufenschüler und -schülerinnen, die gleichermaßen die englische Sprache und das Theater lieben. In den letzten zwei Jahren hat sich die AG aktuellen Themen gewidmet und an der internationalen Climate Change Theatre Action 2019 teilgenommen und folgte damit dem Aufruf namhafter Autoren und Autorinnen mit der Inszenierung ihrer short plays auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam zu machen. Aktuell arbeitet die AG mit einem amerikanischen Theaterprofi zusammen. PJ Escobio ist ausgebildeter Schauspieler, Theaterpädagoge und Regisseur. Er erarbeitet nicht nur Inszenierungen am English Theatre Frankfurt (zuletzt Huck Finn), sondern ist auch Artistic Director am International Theatre Frankfurt und arbeitet mit dem Ensemble Shakespeare Frankfurt zusammen.

Der WU-Kurs der Klasse 9 (Mi 13:30 bis 15:45 Uhr in der Aula) hat viele Möglichkeiten, seine Spielleidenschaft zu entwickeln. Neben der praktischen und theoretischen Grundlagen arbeit widmen sich die Schüler und Schülerinnen eigenen Theater-Projekten. So hat sich der aktuelle Kurs mit verschiedenen Inszenierungsmöglichkeiten des Romans Die Pest (Albert Camus) auseinandergesetzt. Hierbei fand die Gruppe Unterstützung durch das Hessische Staatstheater Wiesbaden, das den Schülern die aktuelle Inszenierung Die Pest als Video zur Verfügung stellte und anschließend am 2. Dezember 2020 die Schüler zu einem Online-Workshop einlud. Die Dramaturgin Marie Johannsen, der Schauspieler Matze Vogel und die Theaterpädagogin Laura Zur Nieden berichteten über die aktuelle Inszenierung und gewährten den Schülern und Schülerinnen Einblick in ihre Arbeitsfelder.

Der WPU-Kurs der E-Phase (Mo 14:15 bis 15:45 Uhr in der Aula) erarbeitet sich systematisch Grundlagen des Theaters / DS, in dem die Schüler und Schülerinnen sich zentraler Fragestellungen theoretisch und spielerisch annehmen. Im Zentrum stehen u.a. folgende Fragen: Was ist Theater? Welche Bühnenformen gibt es? Welche theatralen Zeichen können verwendet werden? Wie kann ich Hoch- oder Tiefstatus spielen?

Der Unterricht beginnt mit einer Aufwärmphase, die die Spielfreude und Spontaneität der Schüler und Schülerinnen fördern soll und hilft Hemmungen abzubauen. Daran schließen sich Übungen zu bestimmten Themenschwerpunkten an. Durch körperliche Interaktionen erfahren sie, wie man den (Bühnen-) Raum nutzen kann oder auch wie man Ton- und Lichteffekte und Requisiten einsetzen kann, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Ergänzt wird der Unterricht durch Grundlagentexte.

[Heike Scherf]

=> Bericht über die Geschichte der Theaterarbeit an der GBS.