Bilingualer Zweig/AbiBac

Doppelabschluss AbiBac (Abitur + Baccalauréat) an der Gutenbergschule

Seit dem Schuljahr 2007/2008 bietet die Gutenbergschule den Doppelabschluss AbiBac an, mit dem die Schülerinnen und Schüler gleichzeitig das deutsche Abitur und das französische Baccalauréat erhalten.

Das AbiBac beruht auf einem Abkommen von 1994 und wird an jeweils mehr als 60 Partnerschulen in Frankreich und Deutschland (davon 7 in Hessen) nach festgelegten Kriterien angeboten. In den drei Jahren der gymnasialen Oberstufe werden Französisch als Leistungskurs und zwei Sachfächer (Geschichte, Politik und Wirtschaft) französischsprachig unterrichtet.

Der Unterricht wird durch ein gemeinsames deutsch-französisches Projekt mit unserer Partnerschule Lycée Jeanne d’Arc in Mulhouse (Südelsass) sowie der Teilnahme am „Prix des lycéens allemands“ in der Einführungsphase ergänzt.

Natürlich verlangt die erhöhte Anzahl von Unterrichtsstunden in der Fremdsprache auch ein größeres Maß von Fleiß seitens der Schülerinnen und Schüler, aber der Einsatz lohnt sich. Das AbiBac ermöglicht nicht nur den uneingeschränkten Zugang zu den Universitäten in beiden Ländern. Es ist auch eine besondere Qualifikation, die gegenüber dem „normalen Abitur” für Bildung, Studium, Kultur und Beruf viele Vorteile bietet.

Durch den bilingualen Unterricht verfügen AbiBac-Absolventen über hervorragende Französischkenntnisse und eine interkulturelle Handlungsfähigkeit, mit der sich ihre Studien- und Berufsmöglichkeiten bedeutend erweitern. Hochschulen und Arbeitgebern signalisiert der Doppelabschluss eine erhöhte Leistungsbereitschaft der Absolventen und darüber hinaus persönliches Engagement, Toleranz, Flexibilität und Aufgeschlossenheit – die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere.

Wer kann das AbiBac erwerben?

Das AbiBac ist als „mindestens drei Jahre umfassender Bildungsgang“ angelegt für die Jahrgangsstufen 11-13 (Einführungs- und Qualifikationsphase). Die Teilnahme am bilingualen Unterricht in der Mittelstufe ist sicherlich von Vorteil, aber nicht zwingende Voraussetzung. Vielmehr richtet sich das Angebot an Schülerinnen und Schüler, die Freude an der französischen Sprache haben und ihre soliden Kenntnisse ausbauen wollen, die motiviert und engagiert sind und sich auch für die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer interessieren.

Falls die Einführungsphase ganz oder teilweise im Ausland verbracht wird, ist die Möglichkeit des Quereinstiegs gegeben (vorbehaltlich einer Überprüfung).

Wie sieht das Unterrichtsprogramm aus?

Die Schülerinnen und Schüler beginnen bereits ab der Einführungsphase mit dem Leistungskurs Französisch mit 5 Wochenstunden. Die Fächer Geschichte sowie Politik und Wirtschaft sind ebenfalls in den Jahrgansstufen 11-13 verpflichtend zu belegen. Beide Fächer werden in französischer Sprache unterrichtet. Die Klausuren sind in der Zielsprache (Französisch) zu bearbeiten, allerdings gilt hier das Prinzip der Fehlertoleranz, d.h. Fehler werden angestrichen aber nicht gewertet. Die Grundlage für die Unterrichtsinhalte aller drei Fächer ist der Hessische Lehrplan (KCGO). Deutsch-französische Themen können vertieft behandelt werden.

Schülerinnen und Schüler, die den AbiBac-Zug nach der Einführungsphase verlassen wollen, können dies tun und ihre Kurse für die Qualifikationsphase ganz normal wählen. Ein Verlassen der AbiBac-Kurse im Verlauf der Qualifikationsphase (Q1-Q4) ist nicht mehr möglich. Die Kurswahl ist verbindlich wie sonst auch.

Die definitive Anmeldung zur AbiBac-Prüfung erfolgt mit der Meldung zum Abitur am Ende der Jahrgangsstufe Q3.

Wie sehen die Abiturprüfungsvorgaben aus?

Die Schülerinnen und Schüler legen ihre schriftlichen Abiturprüfungen in Französisch, dem zweiten Leistungskurs und einem der beiden bilingualen Sachfächer (Geschichte oder Politik und Wirtschaft) ab. Das 4. und 5. Prüfungsfach kann gewählt werden, wobei Deutsch und Mathematik verpflichtende Prüfungsfächer sind. Sie können entweder als 4. und 5. Prüfungsfach gewählt werden (mündlich) oder eines von beiden Fächern kann als zweiter Leistungskurs gewählt werden.

Im Vergleich zu den Schülerinnen und Schülern, die das hessische Abitur ablegen, absolvieren die AbiBacler eine zusätzliche mündliche Prüfung im Leistungsfach Französisch nach Abschluss des deutschen Abiturs in Anwesenheit eines französischen Prüfungsbeauftragten.

Die Prüfungsdauer beträgt 30 Minuten, Prüfungsgegenstand sind vorzugsweise literarische Texte, die vom deutschen Leistungskurslehrer ausgewählt werden.

Was ist der „Mehrwert“ des AbiBac?

In der Europäischen Union sind Englisch, Deutsch und Französisch die wichtigsten Sprachen. Es ist also sinnvoll, Fremdsprachen so früh wie möglich anwendungsbezogen zu lernen. Dieser Schritt erfolgt in den bilingualen Sachfächern, in denen bereits konkrete Inhalte und Fachtermini vermittelt werden. Die Fremdsprache wird so bereits in der Schule zur Fachsprache, so wie sie im späteren Studium und Beruf zum Einsatz kommt.

Da Frankreich der wichtigste Handelspartner für Deutschland ist, sind neben Englischkenntnissen besonders auch gute Französischkenntnisse sehr gefragt. Abschließend noch stichwortartig ein paar Ideen, die den „Mehrwert“ von AbiBac unterstreichen:

  • umfassende Bildung als wichtigste Voraussetzung für das „Leben nach der Schule“ und in besonderem Maße interkulturelle Kompetenzen
  • Zulassung zu den Classes préparatoires der französischen Elitehochschulen ohne Aufnahmeprüfung
  • Die Chance, einen der über einhundert deutsch-französischen Studiengänge in allen Bereichen (Wirtschaft, Naturwissenschaften, Technik u.a.) zu nutzen. Die meisten gibt es übrigens in den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften.
  • Ein Vorsprung auf dem Arbeitsmarkt vor Mitbewerbern mit „normalem“ Abitur („Exzellenzkriterium“)
  • Absolventen mit Abibac wählen verstärkt Doppel-Diplom-Studiengänge in Frankreich, Belgien, der Schweiz und in Québec (Kanada).
  • Umfassende Sprachkompetenzen als zulassungsrelevantes Kriterium zu BA/MA-Studiengängen
  • bessere Einstellungschancen

Neuigkeiten zum AbiBac

FaN und 4MINT – Kurse für 1. Hj. 2021/22 ausgebucht

Wir freuen uns über den überwältigenden Zuspruch für unsere Schnupperkurse in Französisch (FaN) und MINT …

weiterlesen →
FaN und 4 MINT für Grundschulkinder der Klasse 4 ab September 2021 – Anmeldung ab 03.09. online möglich

Auch in diesem Schuljahr 2020/2021 bietet die Gutenbergschule interessierten Grundschülern der 4. Klassen die Möglichkeit …

weiterlesen →
FaN und 4MINT – Vorabinformation zum Anmeldeverfahren 1. Hj. 2021/22

Vielen Dank für das Interesse an unseren Grundschul-Angeboten FaN und 4MINT. Um direkt anderslautenden Gerüchten entgegen …

weiterlesen →